SeRoNet OPC-UA runtimeplattform

Die SeRoNet Laufzeitumgebung bassiert auf einem Modell, bei dem jede Komponente in einem Servicerobotersystem als eine eigene Recheneinheit aufgefasst wird. Jede dieser Einheiten arbeitet mit anderen Einheiten über eine standardisierte, OPC-UA basierte Kommunikationsebnene zusammen. Dabei können die einzelnen Einheiten (Komponenten) als tatsächlich eigenständige physische Elemente vorliegen, die über eine geeignete Transportschicht wie z.B. EtherCat verbunden sind, oder auch als reine Software, die einzeln oder gemeinsam auf einem Rechner laufen.

Die SeRoNet Laufzeitumgebung besteht aus dem Satz dieser standardisierter Kommunikationsmuster und standardisierter Schnittstellen für eine vielzahl von Komponentenklassen. Diese Schnittstellenstndards folgen existierenden OPC-UA Geräteprofilen und anderen etablierten Beschreibungen exisierender Geräte- bzw. Komponentenklassen.

Darüberhinaus bietet die SeRoNet Laufzeitumgebung Möglichkeiten zur Überwachung und Fernwartung der laufenden Komponenten sowie zum Management von Systemen und Teilsystemen.