News

News

Aufruf zur Beteiligung

Die SeRoNet Vermittlungsplattform lebt wie jeder Marktplatz von einer regen Teilnahme aller relevanten Marktakteure. Zum Anschub der Plattform fördert das SeRoNet Konsortium in zwei auf einander folgenden Aufrufen Anbietern von Roboter Komponenten in Hard- und Software sowie von Systemintegratoren und Endanwendern bei der Anpassung und Bereitstellung ihrer Produkte und Dienstleistungen auf der Plattform.

Geförderte Mitwirkung am Plattformaufbau für Komponentenhersteller

Anbieter von Roboter- und Automatisierungskomponenten für die professionelle Servicerobotik können sich ab Sommer 2019 in einem ersten Aufruf um finanzielle Förderung und technische Unterstützung bei der Anpassung und Einstellung ihrer Komponenten in den Komponentenkatalog der SeRoNet-Plattform bewerben. Gefördert wird die Entwicklung und Anpassung von Softwarekomponenten und Softwaretreibern zu Hardwarekomponenten mit dem Ziel, diese Komponenten mit SeRoNet-kompatiblen Schnittstellen auf OPC UA-Basis zu versehen und um ein "Digitales Datenblatt" zu ergänzen, das die leichte Auffindbarkeit der Komponenten auf der Plattform und die werkzeuggestützte Integration der Komponenten in größere Systeme erlaubt.

Rahmenbedingungen:

  • Gefördert werden können Unternehmen aus der Robotik- und Automatisierungsbranche, die grundsätzlich die Voraussetzungen für eine Forschung- und Entwicklungsförderung durch die Öffentliche Hand erfüllen.
  • Nach Veröffentlichung des Aufrufs im Sommer 2019 können förderfähige Unternehmen eine Bewerbung um Förderung voraussichtlich unmittelbar über einen Zeitraum von 6 Monaten einreichen ("laufende Ausschreibung" ohne feste Frist mit wiederkehrenden Stichtagen alle 8 Wochen).
  • Die eingereichten Bewerbungen werden durch das SeRoNet-Konsortium sowie den Projektträger DLR begutachtet, und erfolgreiche Bewerber zur geförderten Teilnahme eingeladen.
  • Die voraussichtlich maximale Fördersumme je Bewerbung liegt bei 50.000€ und wird dem erwarteten Aufwand entsprechend angepasst.

Vorläufiger Zeitplan diese Daten können sich bis zur Veröffentlichung des Aufruf jederzeit ändern:

  • Anfang August 2019: Veröffentlichung des Aufrufs
  • Ende September 2019: Erster Stichtag (erfolgen alle 8 Wochen)
  • Ende Oktober 2019: Benachrichtigung der erfolgreichen Bewerber
  • Ende November 2019: Start der geförderten Arbeiten (Bewerber 1. Stichtag).  Zweiter Stichtag.
  • Ende Januar 2020: Dritter Stichtag
  • Ende Mai 2020: Ende der geförderten Arbeiten des 1. Stichtag (abhängig von der Bewerbung 2-6 Monate Laufzeit je geförderter Bewerbung)

Voraussichtlich im Frühjahr 2020 folgt dann (ggf. überlappend) ein zweiter Aufruf, der dann speziell auf Systemintegratoren und Anwender der Servicerobotik zielt.  Dieser wird voraussichtlich einem ähnlichen Ablauf folgen wie der oben beschriebenen erste Aufruf.

Vorteile als Pilotanwender

Die SeRoNet-Plattform zielt langfristig darauf ab, der zentrale Marktplatz für miteinander kompatible (Software-)Komponenten für die Servicerobotik in Deutschland und darüber hinaus zu werden. Basierend auf etablierten Industrie-4.0 Standards wie insbesondere OPC UA als gemeinsame Schnittstellentechnologie und Hersteller übergreifenden Komponentenmodellen soll einer Marktzersplitterung entgegengewirkt und der Entwicklungsaufwand für Komponenten und System deutlich gesenkt werden.

Als Erstanwender der Plattform können Sie ihre Produkte und Dienstleistungen vor anderen einer breiten Kundengruppe präsentieren und vom Zugriff auf neueste Entwicklungen in der Softwareentwicklung für Robotik profitieren. Mit geringem Aufwand eröffnen Sie sich einen zusätzlichen Absatzkanal.

Antragsverfahren

Details zum Verfahren werden hier ab Sommer 2019 zur Verfügung gestellt. Mit Veröffentlichung des Aufrufs finden Sie hier auch die Bewerbungsdokumente.

Ausblick Aufruf für Lösungsanbieter

Voraussichtlich im Frühjahr 2020 wird es einen weiteren Aufruf zur Teilnahme geben, der sich dann schwerpunktmäßig an Anwender von Servicerobotik-Lösungen und Systemintegratoren wendet. In diesem zweiten Aufruf werden Teams von Anwendern und Systemintegratoren interessante Projekte (Servicerobotik-Systeme) vorschlagen können, die dann mit finanzieller und technischer Unterstützung über die SeRoNet-Plattform und die dort vorhandenen Komponenten und unter Nutzung des SeRoNet-Tooling realisiert werden sollen.